Was ist Neural Somatic Integration® (NSI)?



NSI ist überraschend einfach. Man braucht dafür weder komplexe elektronische Bio-Feedback- Geräte noch invasive Eingriffe und lange Gesprächstherapien. Wir können dem Körper, wenn ihm der Raum dazu gegeben wird, vertrauen, dass er seine Bedürfnisse zeigen und seine innere Balance finden wird.

Die Aufgabe des NSI-Practicioners ist es, einfühlsam, aufmerksam und präsent zu sein und den Körper des Klienten an den Stellen zu berühren, auf die der Klient entweder mit Worten oder physisch hinweist. Bei NSI gibt es keine Vorgabe, wie Berührung stattfindet, keine Regeln, wie die Behandlung sein soll oder wie über den Körper gestrichen werden soll. 

​Die Hände des Practitioners fragen den Körper des Klienten um Erlaubnis, die Stellen zu offenbaren, in denen verwirrende oder mit den inneren Werten inkongrunete Situationen zu Blockaden und Verengungen geführt haben. Sobald der Practitioner die Stellen ausfindig gemacht hat, vermittelt er dem Körper durch die einfache Präsenz seiner Hände eine Unterstützung, die dieser zum Zeitpunkt der ursprünglichen Situation nicht erfahren hat.
 

​Die Antwort des Körpers auf diese Präsenz ist Entspannung und das Loslassen defensiver Haltungen. Der Practitioner lädt den Klienten ein, Bilder, Gedanken und Empfindungen, die er während der Sitzung erfährt, mitzuteilen. Sie dienen dem Practicioner im weiteren Verlauf der unterstützenden Berührung und Präsenz als Hinweise und Referenzpunkte. Inhalte aus der Vergangenheit oder Bilder sind jedoch nicht Gegenstand einer Analyse. Wenn Geschichten „hochkommen“, dürfen sie erzählt werden, aber sie werden nicht als Material für eine Analyse oder als Entscheidungsgrundlage für die weitere Behandlung verwendet. Die wiederholte innere Selbstwahrnehmung, zu der der Klient aufgefordert wird, und die gleichzeitig stattfindenden Körperreaktionen sind das „neurale Material“, mit dem der Practicioner arbeitet, um dem Körper des Klienten Raum zu geben, sich selbst zu regulieren. Häufig werden Musik und Bewegung eingesetzt, um dem Klienten ein besseres Verständnis für das eigene Verhalten zu ermöglichen und den Prozess der neuralen somatischen Integration zu unterstützen.

​Neural Somatic Integration® NSI  Bei NSI® geht es um Liebe. Liebe entsteht nur unter Voraussetzung von Sicherheit und Vertrauen. Bei Neural Somatic Integration geht es darum die Sicherheit in unserem Körper zu entdecken. Wir brauchen diese Sicherheit um uns auf liebevolle Weise zu verbinden und miteinander zu interagieren, in Resonanz mit persönlichen Challenges und der uns umgebenden Verwirrung. Bei NSI® geht es darum Sicherheit und Resonanz in uns selbst zu finden, um zu unserer Mitte zu gelangen und den Weg Anderer zu unterstützen, statt im Zustand des Eingefrorenseins, der Verteidigung und der Einsamkeit zu leben.

Hier klicken -Die 10 Prinzipien der Neural Somatic Integration® (NSI)



  • Vimeo Social Icon
  • Pinterest Social Icon
  • download
  • LinkedIn Social Icon
  • Facebook Social Icon
  • YouTube Social  Icon

                                                                          Content copyright 2018. Neural Somatic Integration® (NSI). All rights reserved. Impressum & Datenschutzerklärung